Regulärer Preis
€28,00
Verkaufspreis
€28,00
Regulärer Preis
€40,00
inkl. MwSt Der Versand wird an der Kasse berechnet.
UV50+ bietet 97,5 % Schutz vor UVA- und UVB-Strahlung Recycelter Stoff: 84 % Polyamid-Nylon | 16 ...
Größe
Farbe

Menge

Produktdetails

Material

84% Polyamid-Nylon | 16% Elastan-Spandex | (GRS-zertifiziert) | OEKO-TEX® | SGS-zertifiziert für UPF50+/UV50+ | CE-zertifiziert

Pflegeratgeber

Es ist wichtig, dass Sie Ihre UV-Kleidung richtig pflegen. Chlor, Sand, hohe Temperaturen und Sonnencreme können der UV-Kleidung schaden, aber mit der richtigen Pflege haben Sie mehrere Saisons lang Freude daran. Lesen Sie hier unsere Tipps zur Pflege und zum Waschen Ihrer UV-Kleidung, damit diese schön und funktionell bleibt.

Zuerst duschen

Aus hygienischen Gründen empfiehlt es sich, vor dem Sprung ins Becken zu duschen, das hat aber noch einen weiteren Vorteil. Schwimmbadwasser enthält häufig Chlor und andere Chemikalien, die für UV-Kleidung schädlich sind. Wenn Sie zuerst duschen, nimmt Ihre Badebekleidung „normales“ Wasser auf, sodass der Stoff weniger Schadstoffe aus dem Poolwasser aufnehmen kann.

Gut ausspülen

Spülen Sie Ihre UV-Kleidung nach dem Schwimmen immer gründlich mit sauberem, kaltem Wasser aus, um einer Abnutzung des Stoffes vorzubeugen. Wenn es notwendig ist, Ihre UV-Kleidung zu waschen, tun Sie dies immer von Hand. Füllen Sie das Spülbecken mit kaltem Wasser und geben Sie etwas mildes Reinigungsmittel hinzu. Waschen Sie Ihre UV-Kleidung vorsichtig und spülen Sie sie gut mit kaltem Wasser aus. Lassen Sie Ihre UV-Kleidung nicht einweichen. Dies schadet den Fasern und führt dazu, dass die Kleidung an Elastizität verliert. Wringen Sie Ihre UV-Kleidung nicht aus, da dies den Gummizug schwächt und die Passform beeinträchtigt.

Zum Trocknen

Lassen Sie Ihre UV-Kleidung nach Gebrauch nicht zusammengerollt in einem Handtuch oder Badetuch liegen, da das Chlor sonst mehr Zeit hat, in den Stoff einzudringen und Ihre UV-Kleidung schimmeln kann. Am besten lassen Sie Ihre UV-Kleidung nach dem Spülen an der frischen Luft und im Schatten trocknen. Trocknen Sie Ihre Badebekleidung niemals in der direkten Sonne oder in der Nähe einer Heizung. Hängen Sie Ihre UV-Kleidung nicht zum Trocknen auf einen Metallbügel, da dies zu Rostflecken führen kann und sich diese Flecken nicht mehr entfernen lassen. UV-Kleidung sollte auf keinen Fall in den Trockner gegeben werden!

Verfärben

Trotz der Farbechtheit unserer UV-Bekleidung ist es nicht auszuschließen, dass es unter Umständen zu Verfärbungen kommt. Ein hoher Chlor-, Sonnenlicht- und Salzgehalt im Meer kann Ihre UV-Kleidung beschädigen und zu Farbveränderungen führen. Manche Sonnenschutzmittel können auch (gelbe) Flecken im Stoff hinterlassen, die sich nicht entfernen lassen. Tragen Sie daher 20 Minuten vor dem Anziehen Ihrer Badebekleidung Sonnenschutzmittel auf. Wenn Sie es erneut auftragen müssen, vermeiden Sie jeglichen Kontakt mit dem Stoff.

Raue Oberflächen und Rutschen

Seien Sie vorsichtig bei rauen Oberflächen wie Beton, Fußböden, Bänken und anderen rauen Materialien, da diese Risse und Abnutzung verursachen können. Rutschen sind coole Attraktionen im Pool, aber sie können Ihre UV-Kleidung schneller verschleißen. Schwache Stellen, pillingartiger Stoff und/oder Löcher sind die Folge.

Sand

Wie bei jeder Badebekleidung kann es vorkommen, dass sich Sand in den Fasern des Stoffes verfängt. Die Dichte des Stoffes kann das Auswaschen von Schmutz oder Sand erschweren, wodurch manchmal Flecken zurückbleiben. Um festsitzenden Sand zu entfernen, fahren Sie vorsichtig mit dem Fingernagel über den Stoff, wenn dieser trocken ist.

Verwandte Produkte

Vielleicht gefällt es Ihnen auch